Aktuelles

Hier informieren wir über Neuigkeiten, Stellungnahmen und aktuelle Veröffentlichungen der Plattform Lernende Systeme.

ipopba/iStock

| 3 Fragen an

KI für Gesundheitsfachkräfte und Patienten: „Wertebasiert und auf den Menschen zentriert“

Bei Künstlicher Intelligenz (KI) in der Medizin und Pflege denken die meisten Menschen an OP-Roboter oder Assistenzsysteme in der Radiologie. Weniger im Rampenlicht stehen KI-Anwendungen, die die Gesundheitsfachkräfte bei den zeitaufwändigen administirativen Tätigkeiten unterstützen – sei es bei der Dokumentation, der Dienstplanerstellung oder der Abrechnung. Derartige Softwarelösungen bieten großes Potenzial und sparen anders als KI-Systeme für den klinischen Bereich schnell Zeit und Kosten. Wie KI die Abläufe in Medizin und Pflege effizienter gestalten kann und vor welchen Hürden Gesundheitseinrichtungen bei der Einführung von KI-Systemen stehen, erklärt Andrea Schmidt-Rumposch im Interview. Sie ist Pflegedirektorin am Universitätsklinikum Essen und Mitglied der Arbeitsgruppe Gesundheit, Medizintechnik, Pflege der Plattform Lernende Systeme.

Weiterlesen …

| 3 Fragen an

Fachkräftemangel und demografischer Wandel: „KI ist ein wichtiger Teil der Lösung“

Der Fachkräftemangel schlägt sich bereits heute in vielen Branchen und Berufen nieder. Mit dem Renteneintritt der Babyboomer wird sich die Situation noch verschärfen. Künstliche Intelligenz (KI) kann den Fachkräfteengpässen entgegenwirken. Mithilfe der Technologie lassen sich Beschäftigte entlasten und stille Reserven für den Arbeitsmarkt mobilisieren. Wie genau das gelingt und welche Herausforderungen mit dem KI-Einsatz in Unternehmen und Verwaltung verbunden sind, erklärt Christoph Schmidt im Interview. Er ist Präsident des RWI Leibniz-Instituts für Wirtschaftsforschung und Mitglied der Arbeitsgruppe Arbeit/Qualifikation, Mensch-Maschine-Interaktion der Plattform Lernende Systeme.

Weiterlesen …

| Pressemitteilung

KI am Endgerät: Wie Edge AI für Datenschutz und Energieeffizienz sorgt

Künstliche Intelligenz (KI) lokal auf dem Smartphone, im Fahrzeug oder Industrieroboter einzusetzen, bietet enorme Chancen für die deutsche Wirtschaft und Gesellschaft. Im Vergleich großen KI-Modellen, die zentral auf großen Recheninfrastrukturen betrieben werden, benötigt die sogenannte Edge AI deutlich weniger Energie, schützt die Privatsphäre sowie Daten der Nutzenden und ermöglicht zuverlässige Anwendungen in Echtzeit. Die Plattform Lernende Systeme bescheinigt Deutschland eine gute Ausgangsposition im internationalen Wettbewerb, um das Potenzial der Technologie auszuschöpfen. Allerdings stehen Forschung und Entwicklung vor technischen Herausforderungen sowie Hürden beim Transfer in die Praxis. Ein aktuelles Whitepaper gibt einen Überblick über Stärken und Schwächen von Edge AI und diskutiert Optionen, wie die Technologie in die Anwendung gebracht werden kann.

Weiterlesen …

| 3 Fragen an

Edge AI: „Enormes Anwendungspotenzial nur durch holistisches Vorgehen zu heben“

Die jüngsten Erfolge in der Entwicklung generativer KI basieren auf einem „immer mehr“ an zentral verarbeiteten Daten, nach oben skalierten neuronalen Netzen und Rechenkapazitäten. Damit einher gehen Fragen des Datenschutzes, Kosten und ein steigender Ressourcenverbrauch. In Forschung und Industrie wird daher aktuell parallel ein anderer Ansatz verfolgt: die Dezentralisierung von KI-Architekturen nach dem Vorbild des Edge Computing – genannt Edge AI. Das Ziel: Daten für KI-Systeme nicht in der Cloud verarbeiten und analysieren, sondern möglichst dort, wo sie entstehen – also nahe am Nutzenden.

Weiterlesen …

| Pressemitteilung

Effizientere Abläufe, bessere Versorgung: Wie KI Gesundheitsfachkräfte bei Verwaltungsaufgaben unterstützt

Künstliche Intelligenz (KI) kann die organisatorischen Arbeitsabläufe in Krankenhäusern und Arztpraxis verbessern und auf diese Weise die Gesundheitsfachkräfte entlasten. Anders als KI-Anwendungen für den klinischen Bereich können KI-Lösungen für die Abrechnung, Personalplanung oder Dokumentation kurzfristig zum Einsatz kommen und sparen unmittelbar Zeit sowie Kosten. Ein aktuelles Whitepaper der Plattform Lernende Systeme zeigt anhand von Praxisbeispielen, wie KI in organisatorischen Prozessen zu einer besseren Versorgungsqualität beitragen kann. Damit die Anwendungen schnell im Versorgungsalltag zum Einsatz kommen können, müssen sie auf die Bedürfnisse der Gesundheitsfachkräfte zugeschnitten sein und in bestehende Prozesse eingebettet werden.

Weiterlesen …

| Pressemitteilung

Künstliche Intelligenz regulieren: Die EU-Verordnung im Überblick

Künstliche Intelligenz (KI) ist eine Schlüsseltechnologie für die Zukunftsfähigkeit unserer Wirtschaft und Gesellschaft. Doch zugleich bergen KI-Systeme auch Risiken. Die Europäische Union (EU) hat nun mit dem AI Act das weltweit erste transnationale Regelwerk für einen sicheren und vertrauenswürdigen Einsatz von KI verabschiedet. Was genau in der KI-Verordnung ausgeführt ist, welche Chancen und Herausforderungen mit dem Gesetz verbunden sind und wie die Regelungen nun umgesetzt werden, erklärt die Plattform Lernende Systeme knapp und anschaulich in ihrer neuen Ausgabe der Reihe KI Kompakt.

Weiterlesen …

| Pressemitteilung

Assistenz und Teilhabe: Wie KI dem Fachkräftemangel entgegenwirkt

Fachkräfteengpässe bedrohen Wettbewerbsfähigkeit und Wohlstand in Deutschland. Künstliche Intelligenz (KI) kann einen Beitrag zur Fachkräftesicherung leisten. Mithilfe der Technologie lassen sich etwa Beschäftigte entlasten und die Integration von Menschen mit Beeinträchtigungen und Migrationshintergrund in den Arbeitsmarkt unterstützen. Ein aktuelles Whitepaper der Plattform Lernende Systeme zeigt anhand von Praxisbeispielen das Potenzial sowie die Herausforderungen des KI-Einsatzes in Wirtschaft und Verwaltung. Die Expertinnen und Experten benennen dazu die notwendigen Rahmenbedingungen für die KI-unterstützte Fachkräftesicherung, etwa die Förderung von KI-Kompetenzen bereits in der Schule oder Investition in Daten- und Recheninfrastrukturen.

Weiterlesen …

| Meldung

PLS-Panel auf der re:publica: Politische Meinungsbildung in Zeiten generativer KI

Täuschend echt wirkende Fotos oder Videos erstellen und verbreiten – dank generativer Künstlicher Intelligenz (KI) und Empfehlungsalgorithmen so einfach wie nie. Was bedeutet das für den demokratischen Diskurs, etwa im Vorfeld von Wahlen? Gefährden KI-generierte Inhalte das Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger in Medien und Politik? Können sie Wahlentscheidungen beeinflussen? Und birgt KI auch Chancen für die Demokratie? Auf der re:publica 2024, die Ende Mai in Berlin stattfand, diskutierten ExpertInnen der Plattform Lernende Systeme dazu auf einem Panel.

Weiterlesen …

| Meldung

Lenkungskreis der Plattform Lernende Systeme: Effiziente Prozesse für Wirtschaft und Gesellschaft

Mithilfe von Künstlicher Intelligenz (KI) lassen sich Prozesse effizienter gestalten – sei es im Unternehmen, in der Gesundheitsversorgung oder im Rechtswesen. Wie lassen sich diese Vorteile zum Wohle der Menschen nutzen und KI vertrauenswürdig einsetzen? Diese Fragen standen im Fokus der 13. Sitzung des Lenkungskreises der Plattform Lernende Systeme. Die Mitglieder und Gäste diskutierten neue Arbeitsergebnisse des KI-Netzwerks mit den Co-Vorsitzenden, Bundesforschungsministerin Bettina Stark-Watzinger und acatech Präsident Jan Wörner.

Weiterlesen …

| Meldung

Plattform auf der polisMOBILITY: Wie kann KI urbane Mobilitätssysteme verbessern?

Künstliche Intelligenz (KI) bietet zahlreiche Chancen, um den Verkehr in der Stadt sicherer, attraktiver und umweltfreundlicher zu gestalten. Welche Technologien eignen sich besonders für die Nutzung im urbanen Raum? Wo liegen Chancen, aber auch Herausforderungen beim Einsatz von KI für die Kommunen? Diese Fragen diskutierten Expertinnen und Experten der Plattform Lernende Systeme (PLS) auf einem Panel der polisMOBILITY 2024 in Köln.

Weiterlesen …