Aktuelles

Hier informieren wir über Neuigkeiten, Stellungnahmen und aktuelle Veröffentlichungen der Plattform Lernende Systeme.

ipopba/iStock

| 3 Fragen an

Nachhaltiger Wirtschaften mit Künstlicher Intelligenz

Künstliche Intelligenz (KI) kann einen Beitrag zum Gelingen der Energiewende, zu einer emissionsarmen Mobilität oder umweltschonenden Landwirtschaft leisten: Der Einsatz der Technologie eröffnet Unternehmen neue Geschäftsmodelle, die eine nachhaltige Entwicklung in Wirtschaft und Gesellschaft unterstützen. Allerdings ist der Energieverbrauch bei Einsatz und Entwicklung von KI-Anwendungen oft hoch. Wie Unternehmen mithilfe von KI ihren Betrieb nachhaltig ausrichten können und wie sich der ökologische Fußabdruck der KI-Systeme selbst reduzieren lässt, erläutert Markus Schnell, Senior Director Software and Tools bei Infineon Technologies AG und Mitglied der Arbeitsgruppe Geschäftsmodellinnovationen.

Weiterlesen …

| Pressemitteilung

KI als Schlüsseltechnologie für nachhaltiges Wirtschaften

Künstliche Intelligenz (KI) kann einen wichtigen Beitrag zu einer nachhaltigen Ausrichtung von Wirtschaft und Gesellschaft leisten. Der Einsatz der Technologie eröffnet Unternehmen neue Geschäftsmodelle, die etwa das Gelingen der Energiewende, eine emissionsarme Mobilität oder umweltschonende Landwirtschaft unterstützen. Allerdings ist der Energieverbrauch der KI-Systeme selbst oft hoch. Ein aktuelles Whitepaper der Plattform Lernende Systeme zeigt, wie mithilfe von KI nachhaltige Geschäftsmodelle entstehen und benennt Gestaltungsoptionen, die den ökologischen Fußabdruck von KI-Systemen verringern können. Neben technologischen Maßnahmen empfehlen die Expertinnen und Experten den breiten Datenaustausch zwischen Unternehmen, Forschung und öffentlichen Behörden.

Weiterlesen …

| Meldung

Europäisches Datengesetz: Wie die EU-Regeln KI-Innovationen fördern können

Die EU-Kommission hat heute ihren Entwurf für ein Datengesetz vorgelegt, mit dem sie den Datenaustausch und damit die Datenwirtschaft in Europa vorantreiben will. Die Datenmengen in Europa nehmen stetig zu, 80 Prozent der Industriedaten würden aber nie genutzt, heißt es bei der EU-Kommission. Ziel des Data Acts sei es, die rechtlichen, wirtschaftlichen und technischen Hindernisse anzugehen, die der Datennutzung im Wege stehen und gleichzeitig für Fairness im digitalen Umfeld zu sorgen. In ihrem Gesetzesvorschlag klärt sie, wer die in der EU erzeugten Daten nutzen darf und Zugriff darauf hat.

Weiterlesen …

| Meldung

Fiktives Gerichtsverfahren: Wer haftet für Schäden durch autonome Fahrzeuge?

Autos, Busse und Lkw können sich mithilfe von KI in Zukunft selbstständig fortbewegen. Das macht den Verkehr sicherer, schneller und umweltfreundlicher. Aber wer trägt die Verantwortung, wenn die autonomen Fahrzeuge einen Unfall verursachen? Diese Streitsache wurde im fiktiven Gerichtsverfahren der Plattform Lernende Systeme und der Leibniz Universität Hannover am Berliner Futurium diskutiert. Rund 150 Interessierte nahmen an der virtuellen Veranstaltung am 17. Februar teil.

Weiterlesen …

| Meldung

KI in Medizin und Pflege: Chancen verantwortungsvoll nutzen

Künstliche Intelligenz (KI) kann einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung von Medizin und Pflege leisten. Wo die größten Potenziale und Hürden für den Einsatz von KI im Gesundheitswesen liegen und was wir tun müssen, um das technisch Mögliche verantwortungsvoll zu nutzen, diskutierten KI-Experten am 16. Dezember in der Urania Berlin. Die Veranstaltung, die auch virtuell übertragen wurde, fand in Kooperation mit der Plattform Lernende Systeme, Berlin Partner und dem Cluster Gesundheitswirtschaft Berlin-Brandenburg statt.

Weiterlesen …

| 3 Fragen an

Vertrauenswürdige KI: “Die Systeme brauchen einen regelmäßigen TÜV“

Die EU-Kommission will gesetzlich regulieren, was Künstliche Intelligenz darf und was nicht. In ihrem Entwurf für ein KI-Gesetz hat die Kommission einen Kriterienkatalog festgelegt, anhand dessen künftig die Risiken, die sogenannte Kritikalität, eines KI-Systems beurteilt werden sollen. Je nach Höhe der Risiken kann ein KI-System verboten werden, muss vor seiner Markteinführung bestimmte Anforderungen erfüllen. Warum die Beurteilung von Risiken bei Künstlicher Intelligenz besonders schwierig ist, erläutert Armin Grunwald, Professor für Technikphilosophie am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und Leiter des Büros für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag (TAB). 

Weiterlesen …

| Meldung

Webtalk: Wie Nachwuchskräfte von KI profitieren

Künstliche Intelligenz (KI) verändert die Arbeitswelt und stellt neue Anforderungen an die Beschäftigten. Für Absolvierende und Young Professionals eröffnen sich bei entsprechender Qualifizierung große Chancen, die digitale Transformation in Unternehmen mit voran zu treiben. In einem gemeinsamen Webtalk mit dem KI-Campus diskutierte die Plattform Lernende Systeme im Rahmen ihres Formats „KI.Impulse“ dazu Anfang Dezember mit Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Bildung.

Weiterlesen …

| 3 Fragen an

KI im Job: „Wir werden flexibler und mobiler arbeiten“

Künstliche Intelligenz (KI) wird unsere Arbeitswelt verändern – in der Fabrik genauso wie im Büro. KI-basierte Software und Roboter können die Menschen bei monotonen sowie körperlich anstrengenden Tätigkeiten unterstützen. Zentral für eine gelungene Zusammenarbeit mit KI-Systemen ist die Qualifizierung der Beschäftigten. Welche Fähigkeiten im KI-Zeitalter wichtig sind und wie Unternehmen ihre Beschäftigten für den Umgang mit KI-Systemen qualifizieren können, erläutert Wilhelm Bauer, Leiter des Fraunhofer-Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO und Co-Leiter der Arbeitsgruppe Arbeit/Qualifikation, Mensch-Maschine-Interaktion der Plattform Lernende Systeme.

Weiterlesen …

| Pressemitteilung

Fit für KI? Unternehmen unterschätzen Bedarf an Weiterbildung

Unternehmen rechnen zumeist damit, dass der Einsatz von KI neue Anforderungen an die Beschäftigten stellt – und wollen insbesondere Fach- und Führungskräfte entsprechend qualifizieren. Vor allem technische Kompetenzen im Umgang mit KI-Systemen seien in den Betrieben noch nicht ausreichend vorhanden. Zu diesen Ergebnissen kommt eine aktuelle Onlinebefragung von Unternehmen, die das Fraunhofer Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO und die Universität Augsburg für die Plattform Lernende Systeme durchgeführt haben. Die Autorinnen und Autoren der Studie warnen, den Weiterbildungsbedarf von gering Qualifizierten zu unterschätzen. Beschäftigte über alle Jobprofile hinweg müssen für die Zusammenarbeit mit KI-Systemen befähigt werden. Neben technischen geht es auch um soziale Fähigkeiten.

Weiterlesen …