AG 2: Arbeit/Qualifikation, Mensch-Maschine-Interaktion

Rafe Swan/Getty Images

Die Arbeitsgruppe widmet sich der menschzentrierten Gestaltung der zukünftigen Arbeitswelt sowie Fragen der Mensch-Maschine-Interaktion. Sie bildet gleichzeitig die Schnittstelle zum Thema Produktion und Industrie 4.0.

Elisabeth André

Universität Augsburg

Wilhelm Bauer

Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Leitfragen der Arbeitsgruppe

Arbeit / Qualifizierung

  • Welchen Nutzen haben Lernende Systeme für Beschäftigte und Unternehmen?
  • Welche Auswirkungen haben sie auf die Arbeitswelt (z.B. Arbeitsmarkt, Arbeitsverdichtung, Jobprofile)?
  • Welche Branchen oder Tätigkeiten sind besonders vom Wandel betroffen?
  • Welche neuen Kompetenzen erfordern Lernende Systeme von den Beschäftigten? Welche Qualifizierungsansätze ergeben sich daraus?
  • Wie sieht „gute“ und menschengerechte Arbeit im KI-Zeitalter aus?
  • Wie kann die Transformation hin zur digitalen Arbeitswelt gestaltet werden?

Mensch-Maschine-Interaktion

  • Wie kann die Rollenverteilung zwischen Mensch und Maschine im Sinne der menschlichen Selbstbestimmung gestaltet werden?
  • Welche Prinzipien der Mensch-Maschine-Interaktion sind dafür notwendig / wünschenswert (Stichwort Human-Centered-Design/Schnittstellen)?
  • Wie lassen sich Transparenz, Steuerbarkeit, Erklärungsfähigkeit, Privacy und Wartbarkeit von Lernenden Systemen sichern?
  • Wohin geht die Reise bei der Entwicklung von Mensch-Maschine-Schnittstellen?
  • Alle
  • IT-Sicherheit
  • Recht und Ethik
  • Geschäftsmodelle
  • Mobilität
  • Medizin
  • StylePattern

Antworten auf die Frage "Kollege KI?" geben Mitglieder der Arbeitsgruppe 2 – Arbeit/Qualifikation, Mensch-Maschine-Interaktion.